SG Neumühle 1925 e.V.

03.05.2017

Vierter Durchgang der Auflage-Schützen ist absolviert

Gemeinsamer Rundenwettkampf der Gaue Sulzbach und Amberg Beim gemeinsamen Rundenwettkampfs der Aufgelegt-Schützen (ab 56 Jahre) in den Schützengauen Amberg und Sulzbach-Rosenberg ist der vierte Durchgang auf den Ständen der SG Neumühle in Amberg abgeschlossen. Im Rennen um den Wanderpokal hat die Mannschaft der SG Neumühle 1 mit 896/3570 Ringen ihren Vorsprung vor Freischütz Karmensölden 1 mit 893/3560 Ringen ausgebaut. Auf den Plätzen folgen Diana Hirschau 1 mit 891/3533 Ringen und die SG Neumühle 2 mit 889/3527 Ringen. Tell Vilseck 1 fiel mit 877/3521 Ringen auf den fünften Platz zurück. Ein 300er-Ergebnis gelang diesmal Herbert Peteratzinger (Kl. A, D. Hirschau), Andreas Pickel (Kl. B, Karmens.) und Waldemar Pirner (Kl. D, Neumühle). In der Einzelwertung führt jetzt bei den Senioren A (1952-1961) wieder der Neumühler Johann Götz mit 298/1188 Ringen knapp vor Benedikt Michl von den Haagertalern Oberleinsiedl mit 296/1187 Ringen. Herbert Peteratzinger (Hirschau, 300/1180) hat sich wieder knapp von Wolfgang Auerbacher (Neumühle, 299/1179) abgesetzt. In der Klasse B (Jg. 1946-1951) liegt weiter Georg Pickelmann (Tell Vilseck) mit 299/1189 Ringen in Führung. Rudi Neumann (Neumühle) mit 298/1186 Ringen und Xaver Wolfsteiner (SG Obersdorf) mit 297/1181 Ringen haben etwas aufgeholt. In der Klasse C (Jg. 1941-1945) bleibt Günter Winter (Karmens.) mit 298/1193 Ringen weiter auf dem ersten Platz. Andreas Pickel (Karmens.) hat mit 300/1185 Ringen aufgeholt, Klaus Herrmann (FSG Amberg, 291/1181) fiel auf den dritten Platz zurück. In der Klasse D (Jg. 1940 u. älter) liegt Waldemar Pirner (Neumühle 1) unangefochten mit 300/1196 Ringen vorn. Anton Weigl (FSG Amberg, 293/1185) und Klaus Hahn (Karmens., 295/1181) werden ihn in den verbleibenden 2 Durchgängen nicht mehr einholen können. Die Damenwertung wird von Gisela Heinz (FSG Sulzbach) mit 297/1180 Ringen angeführt. Ihr folgen die Hirschauerinnen Käthe Peteratzinger (295/1174) und Edeltraut Müller (292/1157). Der fünfte Durchgang wird bei Freischütz Karmensölden durchgeführt. Geschossen wird hier am 10. Mai, am 12. Mai sowie am 17. Mai, jeweils ab 17:00 Uhr.
27.04.2017

Osterschießen bei der SG Neumühle

Vorstand Wolfgang Sennfelder konnte im Saal der Gaststätte der FSG Amberg am Kugelfang zahlreiche Mitglieder zur Siegerehrung des Osterschießens begrüßen. Die Teilnehmerzahl am Osterschiessen habe 40 Schützen an insgesamt 3 Schiesstagen betragen. Sennfelder nahm auch die Siegerehrung vor. Hervorragende Teiler (25 Schützen, davon 13 Aufgelegt-Schützen unter 100 Teilern) wurden auf der Glückscheibe erzielt. Die Wertung erfolgte wieder getrennt nach Freihand- und Auflageschützen. Freihändig wurde die Glückscheibe von Raimund Rieß (1,4 T.) gewonnen. Ihm folgen Andreas Tischner (6,7 T.) und Ryan McBride (9,2 T.). Vierter wurde Wolfgang Gilch (14,4 T.) vor Johannes Hierl (26,0 T.). Bei den Aufgelegt-Schützen siegte Peter Domanits, ebenfalls mit einem 1,4-Teiler vor Ernst Schlauch (9,0 T.) und Josef Bönisch (15,5 T.). Den vierten Platz erreichte Wolfgang Auerbacher (18,0 T.) vor Rudi Neumann, der mit einem 21,0-Teiter Fünfter wurde. Auf der Meisterscheibe freihändig gewann Lisa Sennfelder mit 100/99/99 Ringen. Mit 97/95/93/91 Ringen wurde Andreas Tischner Zweiter vor Raimund Rieß, der 97/95/93 Ringe erzielte. Albert Hierl belegte mit 95/95 Ringen den vierten Platz vor Sabrina Hecht mit 95/92 Ringen. Bei den Aufgelegt-Schützen hatte Xaver Auerbacher mit 100/99/99 Ringen die Nase vorn vor Peter Domanits, der 100/99/98/98 Ringe erzielte. Dritter wurde Rudi Neumann mit 100/99/98Ringen vor Josef Bönisch (100/98 R.) und Wolfgang Auerbacher (99/99/99 R.). Danach folgte die mit Spannung erwartete Siegerehrung auf der Osterscheibe, wo sämtliche 40 Teilnehmer mit einem gut gefüllten Osternest belohnt wurden. Die größten Osternester durften sich diesmal Wolfgang Auerbacher (22,8 Teiler) und Ernst Schlauch (23,0 T.) abholen. Dritter wurde Hans Daller (25,5 T.) vor Anton Weigl (36,1 T.). Mit einem 46,0-Teiler wurde Lisa Sennfelder Fünfte vor Bernhard Neuhofer, dem ein 48,7-Teiler glückte. Siebter wurde schließlich Rudi Neumann (52,8 T.) vor Sabrina Hecht, die einen 77,4-Teiler erzielte Als Neunter konnte sich Peter Domanits (80,6 T.) ein Nest aussuchen, mit einem 86,6-Teiler wurde Bernhard Erras Zehnter. Weiter holte OSM Sennfelder Ehrungen für besonders verdiente Mitglieder der SG Neumühle nach, die bei der Jahreshauptversammlung verhindert waren: Mit der Verdienstauszeichnung des OSB wurde Gerhard Mertel ausgezeichnet, die Verdienstauszeichnung am Band wurde an Jutta Hierl verliehen und mit der Großen Verdienstauszeichnung des OSB in Silber wurden Rudi Neumann und Albert Hierl ausgezeichnet.
24.04.2017

Dritter Durchgang der Auflage-Schützen ist absolviert

Gemeinsamer Rundenwettkampf der Gaue Sulzbach und Amberg Der dritte Durchgang des gemeinsamen Rundenwettkampfs der Aufgelegt-Schützen (ab 56 Jahre) in den Schützengauen Amberg und Sulzbach-Rosenberg wurde erstmals bei der SG Lauterhofen durchgeführt. Im Rennen um den Wanderpokal liegt die Mannschaft der SG Neumühle 1 mit 2674 Ringen weiter vor Freischütz Karmensölden 1 mit 2667 Ringen vorn, gefolgt von Tell Vilseck 1 mit 2644 Ringen. Auf den Plätzen folgen Diana Hirschau 1 mit 2642 Ringen und die SG Neumühle 2 mit 2638 Ringen. Bei den Senioren A (1952-1961) gelang es Benedikt Michl von den Haagertalern Oberleinsiedl heuer als Erstem, ein 300er-Ergebnis zu erzielen, womit er auch mit 891 von 900 Ringen die Führung in der Einzelwertung der Senioren A vor dem Neumühler Johann Götz mit 297/890 Ringen übernahm. Herbert Peteratzinger (Hirschau, 292) und Wolfgang Auerbacher (Neumühle, 296) teilen sich den dritten Platz mit je 880 Ringen. In der Klasse B (Jg. 1946-1951) hat Georg Pickelmann (Tell Vilseck) mit 299/893 Ringen seine Führung ausgebaut. Ihm folgen Rudi Neumann (Neumühle) mit 296/888 Ringen und Ernst Lauerer (Birgland Betzenberg) mit 296/885 Ringen. In der Klasse C (Jg. 1941-1945) liegt Günter Winter (Karmens.) mit 299/895 Ringen weiter vorn vor Klaus Herrmann (FSG Amberg, 298/890). Rudolf Mayer (Diana Hirschau, 291) und Gisela Heinz (Sulzbach, 290) teilen sich mit je 883 Ringen den 3. Platz. In der Klasse D (Jg. 1940 u. älter) liegt Waldemar Pirner (Neumühle 1) mit 298/896 Ringen vor Anton Weigl (FSG Amberg, 298/892) und Klaus Hahn (Karmens., 293/886). Der vierte Durchgang wird bei der SG Neumühle durchgeführt. Geschossen wird hier am 25. April, am 28. April sowie am 02. Mai, jeweils ab 17:00 Uhr.
23.03.2017

Zweiter Durchgang der Auflage-Schützen ist absolviert

Gemeinsamer Rundenwettkampf der Gaue Sulzbach und Amberg Der zweite Durchgang des gemeinsamen Rundenwettkampfs der Aufgelegt-Schützen (ab 56 Jahre) in den Schützengauen Amberg und Sulzbach-Rosenberg wurde bei der SG Eichenlaub Sorghof durchgeführt. Im Rennen um den Wanderpokal liegt die Mannschaft der SG Neumühle 1 mit 1783 Ringen jetzt knapp vor Freischütz Karmensölden 1 und mit 1781 Ringen vorn, gefolgt von Diana Hirschau 1 mit 1765 Ringen. Auf den Plätzen folgt Tell Vilseck mit 1763 Ringen vor der FSG Sulzbach 1 mit 1758 Ringen. (mehr …)

Freud und Leid beim Saisonfinale in der OSB-Landesliga

Neumühle 2 gewinnt gegen Tabellenführer, Pistolenmannschaft muss absteigen Am letzten Wettkampftag der Luftgewehr-Landesliga des OSB musste die 2. Luftgewehr-Mannschaft der SG Neumühle in Pfreimd gegen den Tabellenführer „Einigkeit“ Hubertus Kastl 2 antreten. Nach einem Sieg beendet Neumühle 2 die Saison mit 10:4 (19:16) Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Auch die erste Luftpistolenmannschaft der SG Neumühle hatte in Pfreimd ihren letzten Kampf der Saison zu absolvieren. Leider wurde gegen die bisher sieglose Mannschaft von „Jägerblut“ Rappenbügl verloren, so dass man mit 2:12 (10:25) Punkten das Tabellenende ziert und voraussichtlich in die Bezirksoberliga absteigen muss. (mehr …)
15.03.2017

Osterschießen 2017 bei der SG Neumühle

das traditionelle Osterschießen bei der Schützengesellschaft Neumühle steht wieder bevor. Schießtage sind Mittwoch, der 22.03.17, von 18:00 - 20:30 Uhr, Samstag, 25.03.17 von 14:30-17:30 Uhr und Mittwoch, der 29.03.17, von 18:00 - 20:30 Uhr. Jeder Teilnehmer des Osterschießens erhält bei der Siegerehrung nach Rangfolge der Osterscheibe ein gut gefülltes Osternest. Außer der Osterscheibe wird noch eine Meister- und Glücksscheibe mit Geldpreisen ausgeschossen. Beide Scheiben können kombiniert geschossen werden. Luftgewehr und Luftpistole sind gleichberechtigt, LP-Teiler werden durch den Faktor 2,5 geteilt. Senioren bis Jahrgang 1961 dürfen aufgelegt schießen, für sie gibt es eine eigene Wertung bei Meister- und Glückscheibe. Alle Mitglieder und Freunde der SG Neumühle sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Einlage beträgt 6,00 €, für Jugendliche bis Jahrgang 1999 4,00 €, damit sind bereits ein Schuß Osterscheibe sowie 10 Schuß Meister- und Glückscheibe bezahlt. Der Nachkauf ist bei der Osterscheibe auf 5 Schuß à 0,70 € beschränkt. Bei Meister- bzw. Glückscheibe kann unbegrenzt nachgekauft werden, 10 Schuß kosten 0,70 €, Meister und Glück kann kombiniert werden, dann kosten 10 Schuß 1,40 €. Die Siegerehrung des Osterschießens findet wie gewohnt am Palmsonntag, dem 09.04.17 um 15:00 Uhr, diesmal im Saal der Kgl. priv. FSG am Kugelfang, statt. Gleichzeitig wird auch für alle Waffenarten die Vereinsmeisterehrung 2017 der SG Neumühle durchgeführt.
08.03.2017

SG Neumühle beendet Bayernliga-Saison auf 6. Platz

4:1-Sieg gegen Holzhammer, Niederlage gegen Absteiger Laaber Am letzten Wettkampftag der Luftgewehr-Bayernliga Nord/Ost traf die SG Neumühle in Coburg auf die Mannschaften der Ehenbachtaler Holzhammer und der SG Wilhelm Tell Laaber. Gegen Holzhammer konnte mit 4:1 gewonnen werden, gegen den Absteiger Laaber wurde knapp mit 2:3 verloren. Mit 12 Mannschaftspunkten hat die SG Neumühle den Klassenerhalt in der Bayernliga Nord/Ost geschafft. (mehr …)
19.02.2017

SG Neumühle sammelt weiter Punkte für Klassenerhalt

Gegen Coburg 2 wurde gewonnen, gegen Bad Berneck verloren Am sechsten Wettkampftag der Luftgewehr-Bayernliga Nord/Ost traf die SG Neumühle in Bad Berneck auf die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, und zwar die zweite Mannschaft von 1354 Coburg und die SG Bad Berneck. Gegen Coburg wurde trotz mäßiger Leistung knapp mit 3:2 gewonnen, gegen die Hausherren unerwartet klar mit 1:4 verloren. Mit jetzt 10 Mannschaftspunkten hat die SG Neumühle den 6. Tabellenplatz der Bayernliga Nord/Ost gehalten und ist noch nicht gerettet. Beim letzten Wettkampftag am 05.03. in Coburg müssen die Neumühler gegen Holzhammer und Laaber weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. (mehr …)